Montag, 29. Februar 2016

Suzans Monatsfavoriten Februar 2016

Hallo ihr Lieben,
es kommt mir so vor als wäre es schon Ewigkeiten her, dass ich euch meine Monatsfavoriten gezeigt habe, deshalb möchte ich das heute gerne machen. Ich habe zwar nicht so unfassbar viele neue Produkte für mich entdeckt, aber meine neuen Produkte finde ich schon wirklich toll und sie vereinfachen mir das Leben. Los gehts also:


Clinique mild clarifying lotion: Dieses Gesichtswasser habe ich mir im Januar gekauft und seitdem morgens und abends benutzt. Es ist sehr mild zur Haut und soweit ich richtig verstanden hab, soll es auch AHA Säuren enthalten, die die Haut verfeinern und sehr leicht peelen sollen. Davon hab ich zwar nicht so viel bemerkt, aber es ist wirklich ein super mildes Gesichtswasser, das ich gerne verwende. 

John Frida Frizz Ease Traumlocken Shampoo: Oh mein Gott! Ich habe jetzt so lange nach einem Shampoo gesucht, das meine Naturlocken etwas mehr definiert und besser aussehen lässt und in diesem Shampoo habe ich genau dieses Produkt gefunden. Ich benutze nur das Shampoo (keine Spülung, denn dadurch weichen die Locken ein und haben keine Sprungkraft mehr!) und meine Locken sind sofort wieder da. Ich werde von nun an nur noch dieses Shampoo verwenden, bis sich meine Haare ganz an das lockig-sein gewöhnt haben. Sehr große Empfehlung, probiert es mal aus!

John Frida Frizz Ease Traumlocken Styling Schaum: Ebenso große Liebe! Nach dem Waschen mit dem Shampoo, kämme ich meine Haare und knete diesen Schaum rein und es ist einfach der Wahnsinn. Ich hab noch nie einen so gut funktionierenden Schaum verwendet, der die Haare aber absolut gar nicht verklebt und wie herkömmliche Schäume hart und Pappe aussehen lässt. Werde ich mir auch für immer nachkaufen.

Rival de Loop Clean&Cear Seifenfreies Waschgel: Dieses Waschgel benutzt meine Mama seit vielleicht 10 Jahren schon und deshalb steht es immer bei uns im Bad. Als mein La Roche Posay Waschgel alle ging, hatte ich mich noch um keinen Ersatz gekümmert und hab einfach angefangen das hier zu benutzen. Und ich bin wirklich positiv überrascht von seiner Einfachheit. Keine fancy Inhaltsstoffe oder zu aggressive Chemikalien, sehr einfache und erfrischende Reinigung für jeden Tag. Auch noch Ultra günstig (nicht mal 1€...) und in der Drogerie erhältlich, darauf steh ich!

Clinique moisture surge intense Creme: Diese Creme hatte ich mir ursprünglich als super reichhaltige Nachtpflege gekauft, weil meine Haut wieder so unfassbar trocken war. Nachdem meine Augencreme aber auch alle ging und ich nicht wieder 25€ ausgeben wollte, habe ich angefangen diese Creme einfach unter den Augen aufzutragen und ich muss sagen, ich bin begeistert! Ich hatte in letzter Zeit auch so oft gelesen, dass die Augenpartie eigentlich keine extra Pflege bräuchte und Augencremes eigentlich nur Feuchtigkeitspflege seien, die in kleineren Packungen für viel mehr Geld verkauft werden. Und jetzt wo ich es mal ausprobiert habe, kann ich das bestätigen. Es existiert überhaupt kein Unterschied zu all den Augencremes, die ich bisher verwendet habe. Deshalb werde ich weiterhin unter den Augen diese Creme hier verwenden und sie definitiv auch nachkaufen!

Maybelline The Rocket Volume Mascara: Eine echt gute Mascara, die mir sehr gut gefällt. Das tolle ist, dass ich mit dieser Mascara gar keine Wimpernzange verwende, weil sie schon genug Volumen und Schwung gibt und dadurch schone ich meine Wimpern auch etwas. Kann ich nur empfehlen!

Kiko Soft Light Powder (02): Dieses gebackene Puder habe ich mir im Sale für 3,50€ mitgenommen und verwende es, seitdem ich es habe, jeden Tag! Es ist sehr schön hell, gibt genug Farbe und Produkt ab und hält einfach den ganzen Tag! Wenn ich etwas daran bemängeln müsste, dann vielleicht, dass es bisschen zu trocken ist (ergibt das Sinn..?). Die Haut sieht danach super Matt aus, was natürlich gut ist, wenn man genau diesen Look erzielen möchte, aber ich mag schon immer einen gewissen, natürlichen Glow haben und deshalb gehe ich mit dem Puder immer sehr vorsichtig um. Aber an sich ein super Produkt, das tut was es verspricht.


So, das waren meine Favoriten für den Monat Februar. Was habt ihr vergangenen Monat Neues entdeckt? Oder habt ihr schon mal eines dieser Produkte verwendet? Schreibt es uns in die Kommentare, wir freuen uns immer sehr!

Macht's gut ihr Lieben
eure Suzan



Samstag, 27. Februar 2016

Aufgebraucht #4 Februar 2016 (Teil 1 Körperpflege)


Hallöchen!
Seit 5 Monaten schon kommt kein Aufgebraucht Post mehr von mir und meine Tüte ist diesmal bereits aus allen Ecken und Kanten geplatzt. Daher wurde es dringend Zeit, dass ich euch mal wieder meinen Müll zeige. Es sind so unfassbar viele Produkte, deshalb hab ich mir überlegt den Post in drei unterschiedliche Teile zu gliedern: Heute gibt es alles zur Körperpflege und im Laufe der nächsten Woche kommt dann noch Gesichtspflege und Haarpflege, dekorative Kosmetik und Parfum in separaten Posts. Ich hoffe dieses neue Format gefällt euch! Los gehts also mit der Körperpflege:


Rexona Shower Fresh Roll on Deo: Ich denke bereits an der Anzahl der Deos, die ich aufgebraucht habe, sieht man, wie toll ich es finde. Werde ich mir immer nachkaufen.

Isana Nagellackentferner: Auch dieses Produkt war glaub ich bisher in jedem Post dabei, absolutes Nachkaufprodukt.

Essence Nagellackentferner: Fand ich ganz okay, würde aber doch immer zu dem von Isana greifen.

Rituals Yogi Flow Duschschaum: Irgendwie komme ich mit diesen Produkten nicht klar, sie funktionieren einfach nicht mit meinem Schwamm...Daher auch definitiv kein Nachkaufprodukt.

Le Petit Marseillais Duschöl: Super tolles Produkt mit fantastischem Duft. Wenn ich mal wieder in Frankreich bin, werde ich es mir definitiv wieder kaufen.

Balea Limette&Aloe Vera Duschgel: Der Duft hat mir super gut gefallen! Einfach, günstig, perfekt!

Original Source Limette Duschgel: Hat mir überraschenderweise echt gut gefallen und würde ich eventuell auch mal wieder nachkaufen.

Fa magic oil Duschgel: Suuuper!! Duftet himmlisch und pflegt die Haut auch dank dem enthaltenen Öl, würde ich definitiv nachkaufen.

Body&Soul Duschgel (Orchidee&Paranuss): War mal in einem Set dabei, fand ich ganz okay, würde es mir aber nicht  nachkaufen. 

Nivea Reichhaltige Bodylotion: Fand ich ganz gut, hat gemacht was es tun soll, würde ich mir eventuell nachkaufen.

Sephora Bodylotion Lagoon: OMG fantastisch! Genau so möchte ich den ganzen Tag riechen, ich will, dass alle meine Produkte genau so riechen. Ich hab eventuell eine kleine Obsession mit diesem Duft entwickelt aber er ist surreal. So einen frischen Duft hab ich noch nie gerochen...und mich fasziniert alles was frisch ist. Werde ich mir 100% nachkaufen, wenn ich mal wieder in einem Sephora bin!

Nivea Creme Peeling: Klassiker. Kaufe ich mir immer nach, wenn es in der Drogerie wieder mal nichts Gescheites an Peelings gibt.

Bath&Body Works Hand Sanitizer: Sie sind fantastisch! Ich liebe diese kleinen Helfer für unterwegs und dazu duften sie auch noch himmlisch gut. 

Modern Muse Duschgel und Bodylotion: Beide waren in dem Geschenkset drin, das ich zu vorletzte Weihnachten geschenkt bekommen habe und sie riechen genau so wie das Parfüm, also fantastisch. Nur ist mir so was viel zu teuer um es wieder nachzukaufen.

Duschbad mit Vanille: Gab es mal in der Apotheke gratis dazu, ich fands okay, aber es riecht nach Vanille also hat es mich schon mal nicht umhauen können. Demnach auch kein Nachkaufprodukt.

Elizabeth Arden 8 hour Handcream: Diese Creme pflegt zwar gut, aber sie riecht so unfassbar schlecht. Werde sie nicht mehr nachkaufen. 

L'occitane Handcreme: Der Duft war ganz okay und die Pflegewirkung auch, nur finde ich, dass die Original Version davon sehr viel besser pflegt als die Varianten mit den Düften. Trotzdem schön in der Tasche zu haben.

Carmex Healing Lotion: Ja...Dieses Creme habe ich regelrecht inhaliert. Ich denke meine Beziehung zu Carmex Lippenpflege ist mittlerweile allseits bekannt, und als ich dann auch noch die passende Handcreme geschenkt bekommen habe, war es um mich geschehen. Ich finde es so schade, dass es diese Handcreme nicht in Deutschland gibt...

Balea Handcreme: Hatte ich mir im Sommer letzten Jahres gekauft, und fand ich dann doch nicht so toll...Die Pflegewirkung war einfach nicht so der Hammer, eher eine leichte Creme und ich brauch richtig dickes Zeugs für meine super trockenen Hände.

So, das war der erste von drei Teilen. Haltet Ausschau nach den anderen zwei Teilen, denn besonders bei der Gesichtspflege habe ich sehr viele neue Sachen aufgebraucht, von denen ich auch echt begeistert bin. Vielleicht ist ja das ein oder andere Produkt interessant für euch!

Ganz viel Liebe,
eure Suzan



Montag, 22. Februar 2016

#1 Update: Project 10 Pan

Hallo ihr Lieben,
Heute, nach genau einem Monat nachdem ich mein Project 10 Pan angefangen habe, gibt es das erste Update dazu. 2 Produkte hab ich sogar schon aufgebraucht und bei einigen gibt es große Fortschritte. Hier also die Produkte:



1. Burberry Nude Powder
Dieses Puder hatte ich relativ schnell aufgebraucht und kann sagen, dass ich es mir nicht noch mal nachkaufen würde. Es ist viel zu fest gepresst und gibt demnach wenig bis kaum Farbe ab. Und dafür ist es einfach zu teuer.




2. Maybelline Dream Pure 8 in 1 BB Cream
Dieses Make-up hat sich auch super schnell aufbrauchen lassen, was mich nicht wirklich gestört hat. Das Hautgefühl war sehr angenehm, aber die Farbe hat leider nicht gepasst, obwohl das die hellste Farbe war. Die BB Cream ist etwas zu rosa-stichig und das passt leider gar nicht zu meinem Hautton. Daher kein Nachkaufprodukt.



3. Korres Mango LipButter
Hier sehr man schon, dass ich etwas das Pfännchen erreicht habe, bin aber noch lange nicht durch mit dem Produkt. Ich denke aber, dass ich es schaffe bis zum nächsten Update diese Pflege aufzubrauchen.


4. The Body Shop Camomile Cleansing Butter
Bei diesem Cleanser sieht man meinen Fortschritt sehr gut. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es eigentlich schon lange hätte aufbrauchen können, aber ich finde die Anwendung einfach so mühsam, dass ich oft keine Lust habe. Bis zum nächsten Update dürfte aber auch dieses Produkt hier aufgebraucht sein.


5. Max Factor Pastell Compact Blush in 15 Seductive Pink
Diesen Blush hab ich seit dem Project jeden Tag benutzt, muss aber sagen, dass man da keinerlei Fortschritt sieht...Dauert aber auch immer sehr lange, so ein Blush aufzubrauchen.


6.Benefit Hoola Bronzer
Hier finde ich sieht man schon einen gewissen Fortschritt, besonders im direkten Vergleich. Wird aber trotzdem noch etwas dauern, bis ich das ganz aufgebraucht habe.


7. Benefit Lidschatten
Bei der mittleren Farbe sieht man, dass ich an einer winzigen Stelle ein Hit the Pan erreicht habe. Es wird aber sehr schwierig sein, die anderen beiden Farben aufzubrauchen, denn es sind nicht unbedingt meine Lieblingsfarben für den Alltag.



8. Clarins Instant Light Natural Lip Perfector
Natürlich sieht man hier nicht, wie viel ich aufgebraucht habe und wie viel noch übrig ist, aber ich denke auch dieses Produkt werde ich bis zum nächsten Update aufgebraucht haben.

9. La Roche Posay Effaclar Duo
Hier sieht man natürlich überhaupt keinen Unterschied und ich denke da ist auch noch genug drin. Diese Creme werde ich erstmal nicht so schnell aufbrauchen.

10. Kiko Ultimate Pen Long Weat Eyeliner
Diesen Eyeliner werde ich wahrscheinlich auch bis zum nächsten Update aufgebraucht haben. Denn langsam aber sicher wird die Farbe etwas gräulich und nicht mehr so pechschwarz, sodass er wahrscheinlich so langsam alle geht.

So, das war ein kurzer Überblick zu allen Produkten und wie weit ich bisher gekommen bin. Ich muss sagen, bei vielen der Produkte geht das Aufbrauchen sehr schnell. Deshalb hatte ich mir überlegt, einige neue Produkte dazu zu nehmen, damit es das ganze Projekt über genug Produkte zum Aufbrauchen sind. Dazu gibts aber mehr beim nächsten Update!

Macht's gut ihr Lieben,
eure Suzan

Samstag, 20. Februar 2016

Lippenparade

An sechs von sieben Wochentagen trage ich, ganz unbeautybloggermäßig lediglich etwas Pflege auf den Lippen. Meist ist es mir zu anstrengend andauernd heimlich in den Spiegel gucken zu müssen, um zu kontrollieren ob noch alles an Ort und Stelle sitzt. Doch das ein oder andere Mal, wenn ich mich einmal richtig gut und verführerisch fühlen möchte, dann habe ich einige Lieblingsprodukte in meiner Sammlung, auf die ich nicht mehr verzichten möchte und die möchte ich euch heute vorstellen.

Der Alltagstaugliche
Beginnen wir ganz simpel mit einem hübschen, mädchenhaften Rosa. Glossig und glänzend kommt der NYX buttergloss in créme brulée daher und spendet nebenbei auch noch eine gehörige Portion Feuchtigkeit. Beim Tragen dieses Produktes muss man sich fast keine Sorgen machen, dass etwas verrutschen könnte. Einzig dass der Gloss ab und zu in die Lippenfältchen kriecht, könnte man ihm ankreiden.

Der Klassische
Zugegeben, wenn ich 440 Arthur von Chanel Rouge Coco tragen sollte, muss es schon ein richtig guter Tag mit einem richtig schönen Anlass geben und mein Selbstbewusstsein sollte sich durch nichts beeindrucken lassen sollen. Denn so edel ein klassisches Rot auch ist - so anstrengend ist es auch sich darum zu kümmern, dass das Rot immer toll aussieht. Auch wenn der Lippenstift von Chanel absolut easy aufzutragen ist und es nicht unbedingt einen Lipliner benötigt, trage ich ihn viel zu selten. Doch wenn es mal wieder so weit ist, fühlt es sich fabulös an.

Der Extravagante
Diese Namensbezeichnung mögen einige in Frage stellen, denn was um Himmelswillen ist an einem "your lips but better" - Ton extravagant? Das Finish, antworte ich euch! Denn die Soft Sensation Lipcolor Butter von Astor in 027 Elegant Nude ist matter als manches Puder. Sie fühlt sich zwar dem Namen entsprechend schön buttrig auf den Lippen an, ist aber gleichzeitig - und ich weiß nicht wie Astor das hinbekommen hat - super matt. Diese hübsche, natürliche aber trotzdem beerige Farbe trage ich immer dann, wenn ich Lust auf "etwas anderes" habe.

Der Liebling
Kommen wir zu dem heiß und innig geliebten Liebling meiner Sammlung: der Samtige, der Beerige, der Cremige, der zu jedem Anlass passende - Trommelwirbel - Party line von MAC Cosmetics. Egal ob nur leicht aufgetupft oder wie auf dem Bild in voller Farbpracht: der Lippenstift sieht  toll aus, passt gut zu meiner Haut- (blass/bläulich) und Haarfarbe (hellbraun/aschig) und, ach, ich hab ihn einfach gern.

Alles Liebe,
Mirjam

Donnerstag, 11. Februar 2016

Interior - die Kunst des Wohlfühlens

Egal ob man noch zuhause wohnt und nur einen Raum zur Verfügung hat oder ob man bereits seine eigenen vier Wände hat: die Inneneinrichtung trägt einen großen Teil dazu bei, wie wohl wir uns in unserem Heim fühlen. Es gibt selbstverständlich viele unterschiedliche Stile und jeder Geschmack ist ja bekanntlich anders. Doch in erster Linie muss ein Zuhause- meiner Meinung nach - gemütlich sein. In diesem Post möchte ich euch daran teilhaben lassen, was mir bei meiner Inneneinrichtung wichtig ist und euch eine kleine Inspiration aus meinem Reich geben!

Vase: Vintage // Kerzenständer und Duftkerze: H&M Home // Teelicht: Baumarkt

1. Der Stil
Ich weiß nicht, ob man immer von einem bestimmten Stil sprechen kann, wenn man eigentlich von der Art sich einzurichten spricht. Es gibt kein bestimmtes Konzept, nach dem ich Dinge, mit denen ich mein Zimmer  - denn ich wohne aktuell noch zuhause - dekoriere. Allerdings habe ich im Laufe der Zeit und nach viel Inspiration aus dem Internet und diversen Möbelhäusern für mich herausgefunden, dass mich der skandinavische Einrichtungsstil am meisten begeistert und fasziniert. Großflächig weiß, vor allem auf den Wänden. Helles Holz bei Möbeln. Bunte Farbtupfer, ob nun in Form von Blumen, bunten Vasen oder hübschen Kissen. Goldene Elemente, beispielsweise metallene Kerzenleuchter oder Teelichter. Und klare, erkennbare Linien.

Pinselhalter: Nanunana // Gläser: Nanunana // Spiegel: beide Ikea // Pulli: Zara //  Rock: H&M

2. Ordnung
Was für mich als Teenager ein Fremdwort war, ist mir nun umso wichtiger. Es ist der sogar essentiellste Punkt für mich, um mich in meinem Zimmer wohl zu fühlen: Ordnung und Sauberkeit! Da mein Zimmer für mich nicht nur Entspannungs- und Wohnraum ist, sondern gleichzeitig auch Arbeitsplatz wenn Dinge für die Uni erledigt werden müssen, kann ich auf eine ordentliche Umgebung auf gar keinen Fall verzichten. Denn nur an einem aufgeräumten Ort kann man auch seine Gedanken sortieren, das sagte mir schon mein Opa. Und was soll ich sagen, er hat ja so recht!

Bett: Otto // Bettwäsche, Blumenkissen, Tagesdecke: Ikea // Fellkissen: Depot // Lichterkette: Baumarkt

3. Gemütlichkeit
Und nicht zuletzt der Punkt, der eigentlich fast selbstverständlich ist, wenn es um Einrichtung geht, zumindest in meinem Verständnis: Gemütlichkeit. Wie man sich sie schafft, bleibt jedem selbst überlassen. Die einen legen mehr wert, die anderen weniger. Bei mir allerdings spielt sie eine große Rolle. Ob es nun Erinnerungen in Form von Urlaubsfotos oder Schnappschüssen von schönen Augenblicken sind, oder ob es verspielte Elemente wie Kissen, Kerzen, indirekte Lichtquellen sind. Am Ende des Tages möchte ich mich in mein Bett kuscheln können mit einem guten Buch und einer Tasse Tee und mich einfach an den kleinen Schätzen die hier so herum stehen erfreuen können.

Ihr Lieben, ich habe euch nun einen kleinen Einblick in mein noch kleineres Reich gegeben. Ich plane noch in diesem Jahr einige Veränderungen was meine Wohnsituation angeht, doch ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Alles Liebe,
Mirjam


Montag, 8. Februar 2016

Meine Gesichtspflegeroutine

Hallo! Nach einiger Zeit melde ich mich im neuen Jahr 2016 wieder zurück hier auf dem Blog. Ich dachte mir für den Anfang, starte ich mit meiner aktuellen, sehr simplen Gesichtspflegeroutine. In der Vergangenheit habe ich sehr viel ausprobiert für meine Haut. Sowohl teure Produkte, als auch günstigere Drogerieprodukte. Meine Haut ist sehr empfindlich, nicht nur was Pflegeprodukte betrifft. Sowohl meine Ernährung, als auch mein Pensum an Bewegung und frischer Luft beeinflusst meine Haut ungemein. Außerdem habe ich für mich herausgefunden, dass ich besser mit wenigen, aber dafür effektiven Produkten fahre, die keine unnötigen Parfüm-, Farb- oder sonstige Stoffe enthalten.

Abends starte ich damit, mit dem Maybelline Jade Augen-Make-Up-Entferner meine Augenpartie abzuschminken. Das ist für mich ein absolutes Muss, ich gehe nie, nie, nie ohne Abschminken ins Bett, sonst habe ich das Gefühl meine Haut könnte nicht atmen. Da ich wasserfeste Mascara benutze, brauche ich den ölhaltigen Augen-Make-Up-Entferner, mit dem ich absolut zufrieden bin. Direkt danach gebe ich eine kleine Menge des Reinigungsgels von La Roche-Posay Effaclar in meine angefeuchteten Finger und massiere es in meine Gesichtshaut ein. Damit entferne ich das meiste an Make-Up und Staub, was sich auf meiner Haut befindet. Das Effaclar ist für unreine Haut gedacht, da ich aber ab und zu zu Pickeln neige, habe ich diese Reinigung sehr gern. Mein Gesicht ist an dieser Stelle nahezu vollkommen abgeschminkt.


Nun kommt der für mich liebste Teil. Diesen Part meiner Routine vollziehe ich auch morgens, da fällt einfach nur die Reinigung weg. Ich gebe mein geliebtes Bioderma Sensibio H2O Mizellenwasser auf ein Wattepad und gehe damit noch einmal über mein ganzes Gesicht. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viel Bioderma nochmals aus den Poren herausholt, sowohl morgens als auch abends. Es fühlt sich nahezu wie Wasser auf der Haut an, reizt nicht und hinterlässt keinen unangenehmen Film. Ich könnte Lobeshymnen auf dieses Produkt singen, womit ich nicht allein dastehe, aber gehen wir mal weiter im Text, zum letzten Punkt meiner Routine. Nun kommt endlich die Pflege ins Spiel. Seit einiger Zeit benutze ich dafür die Bioderma Sensibio DS+ Creme. Sie ist nicht komedogen, das heißt verstopft keine Poren und ist auf Wasserbasis, verspricht Rötungen und schuppige Stellen zu beseitigen und gleichzeitig klärend zu wirken. Klingt unmöglich? Tja, was soll ich sagen. All das trifft auf meine Haut zu - und all das hat sich seit der Anwendung dieser Creme reduziert.

Wie ihr merkt: meine Routine ist tatsächlich sehr simpel, besteht abends aus vier und morgens aus nur zwei Produkten. Doch bei mir und meiner Haut ist weniger definitiv mehr und ich bin hellauf begeistert von diesen kleinen Schätzen.

Alles Liebe,
Mirjam